Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Einsatz von PCM-haltigen Materialien

Prinzipien der Energiezufuhr Wärmemanagement verbessern
Oft ist es notwendig, die Wärme zu regulieren, d. h. zu managen. Dabei können die Wärme- oder auch „Kälte“-Mengen verschiedene Prozesse wie z. B. Wärmespeicherung, Wärmeabtransport oder Wärmeübertragung durchlaufen. Die Optimierung der Wärmeströme kann dabei je nach Anwendung sehr unterschiedlichen Nutzen haben und auch insgesamt Energie sparen.

Weiterlesen...

Schwammbekämpfung

Schwammbekämpfung
© NovaBiotec Dr. Fechter GmbH
Die bei Befall mit holzzerstörenden Pilzen anzuwendenden Bekämpfungsmaßnahmen sind in der DIN 68 800 Teil 4 (1992): Holzschutz – Bekämpfungsmaßnahmen gegen holzzerstörende Pilze und Insekten – festgelegt. Zusätzliche praxisnahe Empfehlungen bei Befall mit dem Echten Hausschwamm gibt das Merkblatt 1-2-05D: Der Echte Hausschwamm – Erkennung, Lebensbedingungen, vorbeugende Maßnahmen, bekämpfende chemische Maßnahmen, Leistungsverzeichnis –, herausgegeben von der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA).

Weiterlesen...

Neue Materialien, Mittel und Verfahren zur Schimmelpilzsanierung

In den letzten Jahren hat sich sowohl die Bestimmung von Schimmelpilzen in Innenräumen als auch Materialien, Mittel und Verfahren zur Schimmelpilzsanierung für viele Anbieter zu einem interessanten Markt entwickelt, der in den Medien und im Internet intensiv umworben wird. Häufig sind diese Anbieter mit der Schimmelproblematik insgesamt wenig vertraut. Ihre Angebote erzeugen den Eindruck, dass ihr Material, ihre Mittel oder Verfahren bei jedwedem Schimmelpilzproblem anwendbar sind und zum Erfolg führen.

Weiterlesen...

Desinfektionsmittel bei der Schimmelpilzsanierung

Gründe für Desinfektionsmaßnahmen
Sowohl von den durch einen Schimmelpilzschaden Betroffenen als auch von Sanierungsfirmen wird immer wieder die Frage nach dem geeignetsten Mittel zur chemischen Desinfektion bei einem Schimmelschaden gestellt. Folgende Gründe werden u. a. für die Durchführung solcher Desinfektionsmaßnahmen angegeben:
1. Möglichst vollständige Abtötung der nach Abschluss der Sanierung noch vorhandenen Schimmelpilze
2. Abtöten der Schimmelpilze als Übergangsmaßnahme bis zum Beginn der eigentlichen Sanierung
3. Reduktion der Schimmelpilzbelastung vor der Durchführung der Sanierung
4. Abtöten der Schimmelpilze als kostengünstige Form der Sanierung

 

Weiterlesen...

Schimmelsanierung

Klassifizierung mikrobieller Belastungen
Der Schimmelpilz-Leitfaden des Umweltbundesamts unterscheidet drei Kategorien zur Klassifizierung mikrobieller Belastungen. Für eine Belastung mit Mikroorganismen in Gebäuden gibt es keine Grenz- und Richtwerte. Geht bei einem Oberflächenschaden der Pilzbewuchs tief in das Material, muss der Schaden entsprechend dem Befallsumfang ggf. einer höheren Kategorie zugeordnet werden.

Weiterlesen...

Oberflächenreinigung mit Trockeneis

Reinigung mit Trockeneis
© Messer Group
Die Reinigung mit Trockeneis [1] kommt meistens besonders dann ins Spiel, wenn besondere behördliche Auflagen gestellt werden. Bei diesem Verfahren werden kleine Partikel aus ca. –80 °C kaltem Kohlendioxid mit Druck auf Oberflächen gestrahlt. Die Kälte erzeugt zwischen der Beschichtung und dem Untergrund so große Spannungen, dass die Beschichtung versprödet und regelrecht abgesprengt wird.

Weiterlesen...

Verfahren zur sporen-, staub- und giftfreien Beseitigung von Schimmelpilzbefall in Innenräumen

Schimmelpilzbeseitigung in Innenräumen
© E. Gummerum
Wer sich aktuell mit der Schimmelpilzbeseitigung in Innenräumen befasst und dabei die angebotenen Vorgehensweisen und Empfehlungen studiert, dem könnte durchaus in den Sinn kommen, dass hier vor allem die Theorie und das Altbekannte Einzug gehalten haben und dabei die einfachen, logischen und funktionellen Vorgehensweisen übersehen wurden.

Weiterlesen...

Sanierungsmöglichkeiten bei einer Feuchte-/ Schimmelbelastung im Dachbereich

Schimmelsanierung im Dachbereich
© G. Führer
Wesentlich bei einer Schimmelpilzbelastung im Dachbereich ist wie bei jeder Schimmelpilzsanierung, dass die Feuchtigkeitsquelle erkannt und beseitigt wird. Bei der Neubaufeuchte hat sich die Ursache für das Schimmelpilzwachstum im wahrsten Sinne des Wortes in Luft aufgelöst. Nicht funktionsfähige oder mangelhaft ausgeführte Dampfsperren müssen nachgearbeitet werden, Undichtigkeiten des Daches sind zu reparieren. Wie aber ist mit dem eigentlichen Schimmelpilzbefall im Bereich des Daches umzugehen?

Weiterlesen...

Sanierungsmöglichkeiten bei einer Feuchte-/Schimmelbelastung unter dem Estrich

Schimmelsanierung unter Estrich
© G. Führer
In der gutachterlichen Praxis wurden und werden bei einer versteckten nicht sichtbaren Schimmelpilzbelastung unter einem Estrich verschiedene Methoden eingesetzt:

Weiterlesen...

Putze und Anstriche

Opferputze
© J. Gänßmantel
Werden mit Schimmelpilzen belastete Putze, Tapeten, Anstriche usw. entfernt, stellt sich die Frage nach der Zusammensetzung der neu zu verwendenden Baustoffe. Grundsätzlich sollte freigelegtes Mauerwerk mit alkalischen Putzmörteln neu beschichtet werden, weil der erhöhte pH-Wert das Schimmelpilzrisiko reduziert. Gleichzeitig sollte die Austrocknung begünstigt werden, d. h. es sollten gut dampfdurchlässige Materialien mit optimaler Porenverteilung und Gesamtporengehalt verwendet werden.

Weiterlesen...

newsletter Logo Bauschadensportal

Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen, monatlichen Newsletter und bleiben Sie aktuell informiert über:

 

  • Wichtige Neuerungen und aktuelle Entwicklungen im Baubereich
  • Typische Schadensbilder und ihre Ursachen
  • Professionelle Sanierungsmaßnahmen bei Bauschäden

 

Hier geht's zur Anmeldung...