Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

BAU 2015 vom 19. bis 24. Januar 2015 in München

Dokumententyp: News

BAU 2015 Die BAU präsentiert auf 180.000 m² Fläche Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Auch die kommende BAU, die vom 19. bis 24. Januar 2015 in München stattfindet, wird wieder alle verfügbaren Messehallen füllen. Auf 180.000 Quadratmeter Hallenfläche präsentieren rund 2.000 Aussteller aus etwa 40 Ländern Materialien und Technologien rund ums Planen und Bauen.

 

Die BAU vereint Technologien, Produkte und Materialien, die beim Planen und Bauen zur Anwendung kommen. Dieser Gewerke übergreifende Ansatz macht die BAU zu einer Informationsquelle für alle, die am Planen und Bauen beteiligt sind. Die Messe München International, Veranstalter der BAU, erwartet mehr als 230.000 Besucher.

Die 17 Messehallen der BAU sind nach Baustoffen, Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Darüber hinaus gibt es Leitthemen, die zu jeder BAU neu festgelegt werden. Sie finden sich in unterschiedlichster Form bei den meisten Ausstellern wieder und werden auch in den BAU-Foren und Sonderschauen widergespiegelt. Die Leitthemen der BAU 2015 sind: Energie- und Ressourceneffizienz, Intelligent Urbanisation sowie Mensch und Gebäude.

 

Auch die BAU 2015 bietet wieder zahlreiche spezifische Angebote für Architekten:

  • Das Forenprogramm der BAU ist vorrangig auf Architekten und Ingenieure ausgerichtet. In den drei Messe-Foren (C2, A4 und B0) gibt es täglich wechselnde Themen, die sich an den Leitthemen orientieren. So geht es beispielsweise um neue Nutzungskonzepte für Bestandsgebäude, Strategien zum Klimawandel oder moderiertes Bauen mit den späteren Nutzern – die Themenvielfalt ist gewaltig. Unter den Referenten sind sehr prominente Namen wie etwa der Architekt Kenneth A. Lewis, der beim Themenschwerpunkt „Hochhäuser“ das neue „One World Trade Center“ in New York vorstellen wird.
  • Auch die Sonderschauen der BAU wenden sich an Planer und Ingenieure. Die BAU arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau „ForschungsWerkStadt“ ist das die Fraunhofer Allianz Bau. Deren 17 Institute zeigen aktuelle Entwicklungen rund um die Gebäudehülle sowie Produkt- und Systemlösungen für die Stadt der Zukunft. Das ift Rosenheim, ein weiterer Partner, zeigt eine Sonderschau zum Thema Eco Design. Es geht um ressourcen- und umweltschonende Baumaterialien und Technologien. Vorgestellt werden u.a. Prinzipien wie „Cradle to Cradle“ oder Universal Design, die künftig auch die Bauwirtschaft nachhaltig beeinflussen könnten.
  • Im Rahmen der BAU werden zahlreiche Architekturpreise verliehen, darunter der Bauwelt-Preis „Das erste Haus“ und der Detail-Preis. Ein Highlight ist die Archi-World Academy, ein Wettbewerb für junge Architekten und Architekturstudenten aus aller Welt. Das Besondere daran: Zwölf Stararchitekten, die zugleich die Jury bilden, darunter Daniel Libeskind, bieten halbjährige Praktikumsplätze in ihren Büros an. Die Preisverleihung findet am 21. Januar auf der BAU statt.
  • In Kooperation mit der DOCUgroup bietet die BAU wieder spezifische Rundgänge für Architekten, Ingenieure und Planer an. Die etwa zweieinhalbstündigen Rundgänge finden täglich statt und steuern die interessantesten Aussteller-Highlights an. Start ist jeweils am Stand der DOCUgroup im Eingang West. Anmeldung und Information ab Anfang Dezember: www.architektenrundgang.de

Detaillierte Informationen zu Sonderschauen, Foren und Preisverleihungen finden Sie unter www.bau-muenchen.com.

 

 

Quelle: Messe München GmbH

 

newsletter Logo Bauschadensportal

Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen, monatlichen Newsletter und bleiben Sie aktuell informiert über:

 

  • Wichtige Neuerungen und aktuelle Entwicklungen im Baubereich
  • Typische Schadensbilder und ihre Ursachen
  • Professionelle Sanierungsmaßnahmen bei Bauschäden

 

Hier geht's zur Anmeldung...