Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Mängelbeseitigung an einem Industrieflachdach

Durch Feuchte  verseiftes Klebeband
© W. Holzapfel
Die 2006 errichtete Industriehalle eines Pneumatikherstellers ist mit einem Leichtflachdach aus Stahltrapezprofil und einer Dachabdichtung aus Sperrfolie, Mineralwolledämmplatten und PVC-Dachdichtungsbahnen abgedeckt. Der Dachaufbau ist mechanisch verankert. Die leicht geneigten Dachsättel sind von den umlaufenden Wandbekleidungen aus Sandwichprofilen eingefasst, die Dachflächen werden innen entwässert. Nun beklagt der Bauherr an der Innenseite seines neuen Dachs Wassertropfen.

Weiterlesen ...

Balkon als Dach eines nachträglich angebauten Wintergartens

Brandwand mit Wasserflecken
© W. Holzapfel
An den Wohnraum ihres Hauses ließen die Bewohner einen Wintergarten herrichten. Die Balkonkragplatte im 1. Obergeschoss bildet das Dach des Wintergartens. Das restliche Dach und die Wandbereiche sind verglast. Zum Giebel des Nachbarhauses wurde eine Brandschutzwand errichtet. Eine Firma wurde beauftragt, den Mauerkopf der Brandschutzwand abzudecken und einen Anschluss zum Nachbargiebel herzustellen.

Weiterlesen ...

Durchfeuchtungsschaden in Duschräumen eines Heizkraftwerkes

Unzureichende Hochführung der Abdichtung im Wandbereich
In einem Heizkraftwerk traten an den Decken unterhalb der Personal-Duschräume zahlreiche Durchfeuchtungen auf. Ungünstigerweise befand sich darunter die Essensausgabe der Kantine, wo das Wasser kurze Zeit nach dem Benutzen der Duschen von den Deckenplatten herabtropfte.

Weiterlesen ...

Mängelbeseitigung an einem Wohnhausflachdach

Mängelbeseitigung an einem Wohnhausflachdach
© W. Holzapfel
Das in Hanglage errichtete zwei- und dreigeschossige Gebäude ist in zwei Ebenen mit Flachdächern abgedeckt. Die Flachdächer sind mit Attiken eingefasst und über Abläufe durch die Außenwände entwässert. Die Dachabdichtung aus EPS-Gefälledämmung und Bitumenschweißbahnen ist neu hergestellt, die Attikaabdeckungen sind noch nicht fertiggestellt. Es wird vermutet, dass die Dächer stark mangelbehaftet sind.

Weiterlesen ...

Ursache für die Undichtigkeit eines mehrlagigen Bitumendachs

Undichtigkeit eines mehrlagigen Bitumendachs
© W. Holzapfel
Der Schadensfall betrifft ein kürzlich saniertes Flachdach aus Elastomerbitumenschweißbahnen, das undicht ist. Ein Sachverständiger begnügte sich nicht mit dem optischen Eindruck. Erst das Vordringen in die Tiefe bringt ihm Erkenntnisse zu den Ursachen des Malheurs.

Weiterlesen ...

Flüssigkunststoffbelag auf einer Terrasse

Riss über Traufprofilstoß
© W. Holzapfel
Die Terrasse an einem Wohnhaus hat mit 7,60 x 3,28 m Abmessung eine Größe von ca. 25 m². Ursprünglich war die Terrasse mit keramischen Platten in Mörtel oder auf Estrich belegt. Ein Handwerker beschichtete die Terrasse mit einem nicht bekannten Flüssigkunststoff und baute an drei Terrassenkanten Zinktraufprofile als Abschluss und Abtropfkanten ein. Der Bauherr beklagt Risse an den Abtropfkanten, die trotz Nachbesserung nicht beseitigt wurden.

Weiterlesen ...

Mangelhafte Windsicherung an einem Flachdach

Umgeklappte Nagelstelle
© W. Holzapfel
Ein innerstädtisches Wohnprojekt war aufgestockt und mit einem leicht geneigten Flachdach auf Holzschalung abgedeckt worden. Nun soll die Windsogsicherheit der Flachdachabdichtung überprüft werden.

Weiterlesen ...

Flächenverankerung bei Kunststoffdachbahnen

Ankerlinien verlaufen parallel zur Holzschalung
© T. Schilling
Die mechanische Verankerung einer Kunststoffdachbahn auf der Holzschalung 10°-geneigter Pultdächer sollte eigentlich kein Problem sein.
Eigentümer einer Wohnanlage konnten die Pultdächer einsehen und stellten seltsame Falten auf ihnen fest. Die Eigentümer wollten der Angelegenheit auf den Grund gehen und ließen die Dächer vom Sachverständigen überprüfen.

Weiterlesen ...

Feuchtigkeitsschäden nach der Installation von Zu- und Ablufttürmen

In einer Technikzentrale traten unterhalb einer Rampe (Zufahrt zur Tiefgarage) Feuchtigkeitsschäden nach der Installation von Zu- und Ablufttürmen auf. In diesem Zusammenhang wurden im Untergeschoss des Verwaltungsgebäudes zwei Deckendurchbrüche (Durchmesser 900 mm) erforderlich. Die Türme wurden nach Abbruch des vorhandenen Deckenaufbaus und eines Teils des verstärkten Deckenauflagers im Randbereich der Rampe (ehemaliges Pflanzenbeet) auf der Rohdecke aufgestellt.

Weiterlesen ...

Fehlerhafte Dachabdichtung bei einem Holzhaus

Eine Bauherrenfamilie wollte in Zukunft das Landleben genießen und ließ sich deshalb ein Häuschen aus Holz im Grünen errichten. Allerdings durfte es nicht zu teuer sein. Die Freude über das neue Domizil war leider nur von kurzer Dauer. Bald stellte sich im ganzen Haus ein muffiger Geruch ein, trotz häufigen Lüftens. Zu allem Überfluss tropfte auch noch das Wasser aus den oberen Fensterlaibungen. Überdies waren einige Wandbereiche durchfeuchtet.

Weiterlesen ...