Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: News

denkmal Fachmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung Die denkmal ist vom 22. bis 24. November 2012 zum zehnten Mal der Branchentreffpunkt für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung. Zur Jubiläumsausgabe der Messe präsentieren 440 Aussteller auf 20.500 Quadratmetern ihre Produkte und Dienstleistungen u. a. aus den Bereichen Instandsetzung, Konservierung, Restaurierung sowie Rekonstruktion. Zudem erwartet die Messebesucher ein international aufgestelltes Fachprogramm. Die denkmal 2012 widmet sich auch dem diesjährigen Fokusthema "Holz in der Denkmalpflege". Bereichert wird die denkmal durch die parallel stattfindende Fachmesse Lehmbau.

 

Fokusthema "Holz in der Denkmalpflege"

Als zentrales Fachthema steht Holz im Fokus von Ausstellung und Fachprogramm. Dabei geht es inhaltlich um Themen wie europäische Holzarchitektur, historischer Holzbau, um energetische Sanierung von Fachwerkhäusern, Holz- und Bautenschutz, Dekontaminierung, Holzverarbeitung, Beschichtung von Holz, Restaurierung historischer Möbel, Konservierung von Holzobjekten sowie Parkettrestaurierung und Holz als Baustoff, z. B. im Fensterbau.

Das Forum "Holz in der Denkmalpflege" bietet an allen drei Messetagen ein breites Themenspektrum. Beispielsweise widmet sich das Kulturministerium Frankreich am 22. November mit einem Vortrag dem Fokusthema. Anhand von Praxisbeispielen geht es um die Restaurierung und Aufwertung von Baudenkmälern aus Holzelementen. Die Bernhard-Remmers-Akademie veranstaltet am selben Tag den Internationalen Umgebindekongress, der von Prof. Manfred Gerner moderiert wird. Im Rahmen des Kongresses werden Haustypen und Konstruktionen vorgestellt. An zwei Praxisbeispielen werden Sanierungsmethoden und Möglichkeiten zur Energieeinsparung demonstriert. Am zweiten Messetag veranstaltet das Unternehmen Keimfarben das Symposium "Spektrum des Holzbaus" und das Referat Holz der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege (WTA) lädt zum Seminar "Dekontamination von Denkmalen“ ein. Des Weiteren bringt sich das Institut für Holztechnologie Dresden mit den Vorträgen "Schimmelpilzuntersuchungen und -sanierung an Kunstgut und historischen Gebäuden" sowie "Holzkundliche Untersuchungen an Kunst- und Kulturgut" ein.

 

Bewährtes Partnerlandkonzept

Unter Federführung des Kulturministeriums der Russischen Föderation sind vielfältige Präsentationen geplant. Neben den Messeständen der Städte Moskau und St. Petersburg werden auch auf dem Stand der Russischen Föderation zahlreiche Firmen und Verbände sowie denkmalreiche Städte und Regionen erwartet.

Weiter zeigen Aussteller aus 15 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen, dazu zählen u. a. eine Spezialziegelei aus Dänemark, eine Fayencen- und Fliesenmanufaktur aus den Niederlanden oder ein Vermessungsunternehmen aus Österreich.

 

Fachmesse Lehmbau als Parallelveranstaltung

Schon Tradition hat die Fachmesse Lehmbau im Rahmen der denkmal. Ausstellung und Fachprogramm zeigen hier die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Lehm im Alt- und Neubau. Auch im Fachprogramm ist das Thema präsent, z. B. mit dem Vortrag "Baustoff Lehm - nachhaltig in jeder Hinsicht - Qualitative Betrachtungen zum Baustoff Lehm in Bezug auf die Kriterien des Nachhaltigen Bauens" (22. November), weitere Themen des Dachverbandes betreffen die neuen DIN Lehmbau (23. November) sowie die Ausbildung im Lehmbau (24. November).