Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: Fachbeitrag

Für Versorgungsleitungen sollten grundsätzlich Rohrdurchführungen, so genannte Leerrohre für spätere Kabelverlegungen, durch die Wandbereiche realisiert werden. Für den Lastfall „Bodenfeuchtigkeit und nicht drückendes Wasser“ kann die Rohrabdichtung, wie in den nachfolgenden Bildern demonstriert, abgedichtet werden. Liegt der Lastfall „aufstauendes Sickerwasser“ vor, muss allerdings auf eine Los-/Festflanschkonstruktion zurückgegriffen werden.

Um diesen Beitrag in voller Länge lesen zu können, melden Sie sich bitte mit den Zugangsdaten Ihres Abonnements an:
Anmeldung

Falls Sie noch kein Kunde von bauschadensportal.de sind, können Sie sich hier über die Vorteile des Premiumpakets informieren:
Jetzt informieren