Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: News



Die Richtlinie "Fassadensockelputz/Außenanlagen" wurde im Januar 2013 vom Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. neu aufgelegt und bereits in dritter Auflage herausgegeben.

 

Aufgrund zahlreicher Neuentwicklungen und überarbeiteten technischen Regelwerken haben die beiden Herausgeber das Standardwerk „Richtlinie für die fachgerechte Planung und Ausführung des Fassadensockelputzes sowie des Anschlusses der Außenanlage“ (kurz “Sockelrichtlinie“) umfassend überarbeitet, um die fachgerechte Ausführung dieser problembehafteten Schnittstelle Fassadensockelputz/Außenanlage weiter zu optimieren.

 

In der Sockelrichtlinie werden Lösungsvorschläge für verschiedene Anschluss-Situationen im Bereich Fassadensockel/Außenanlage erläutert und zeichnerisch dargestellt. Die Sockelrichtlinie beschreibt den Stand der Technik. Sie baut auf der zweiten Auflage (03/2004) auf, die sich weitgehend als allgemein anerkannte Regel der Technik durchgesetzt hat und berücksichtigt die Vorgaben der einschlägigen Normen und technischen Regelwerke.

 

Gegenüber der zweiten Auflage wurden insbesondere folgende Punkte einer Aktualisierung unterzogen bzw. neu aufgenommen (Ausschnitt):

  • Erweiterung der Sockeldetails für Putzfassaden im Neubau und bei Putz-Renovierung/Modernisierung im Altbau
  • Erweiterung der Sockeldetails mit Außenwärmedämmung im Neu- und Altbau
  • Modernisierung von Sockeln bei verputzter Außenwärmedämmung

 

Mit den dargestellten Details werden von den herausgebenden und mitarbeitenden Fachverbänden die derzeitigenpraktischen Erkenntnisse aufgezeigt. Die Richtlinie gibt Hinweise für die fachgerechte Planung und Ausführung der am Fassadensockel und des Geländeanschlusses der Außenanlage beteiligten Gewerke.

 

Ziel dieser Richtlinie ist deren konsequente Anwendung, beginnend in der Planungs- und Ausschreibungsphase durch den Architekten/Landschaftsarchitekten/Planer und später bei der Ausführung durch z. B. die Fachunternehmen des Stuckateurhandwerks und des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaues.