Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: News

Krankheitserregern auf der Spur
© VDI
Im Juli 2011 veröffentlicht der VDI-Fachbereich "Technische Gebäudeausrüstung" die Richtlinienreihe VDI 6022 neu. Berücksichtigt werden jetzt neben den geänderten Grundlagen in der europäischen Normung auch Aspekte der Raumluftqualität. Dadurch ergibt sich eine Ausweitung des Geltungsbereichs über die RLT-Anlage hinaus bis zur Atemluft im Raum.

Die Richtlinie VDI 6022 wurde 1998 erstmalig mit dem Ziel herausgegeben, der öffentlichen Diskussion um Erkrankungen durch Klimaanlagen entgegenzutreten. Die damalige Ausgabe war auf die Instandhaltung von Raumlufttechnik-Anlagen konzentriert.

Mit der Ausgabe 2006 wurden die Erfahrungen aus den Hygieneinspektionen in die Richtlinie eingearbeitet und um Aspekte der Planung und Errichtung von RLT-Anlagen wesentlich stärker betont. Nun veröffentlicht der VDI-Fachbereich "Technische Gebäudeausrüstung" die Richtlinienreihe VDI 6022 neu. Berücksichtigt werden jetzt neben den geänderten Grundlagen in der europäischen Normung auch Aspekte der Raumluftqualität. Dadurch ergibt sich eine Ausweitung des Geltungsbereichs über die RLT-Anlage hinaus bis zur Atemluft im Raum.

 

VDI 6022 Blatt 1 formuliert wie zuvor Hygieneanforderungen an die Planung, Errichtung und den Betrieb von RLT-Anlagen und RLT-Geräten und deren Komponenten. Die bisherigen Inhalte zur Raumlufttechnik sind im Blatt 1 nahezu unverändert enthalten. VDI 6022 Blatt 1.1 bietet darüber hinaus eine Prüfliste für die Hygieneerstinspektion aus Blatt 1 an. Sie gibt außerdem Anleitung zur Gesamtprüfung von RLT-Anlagen nach VDI 6022 Blatt 1. Das bisherige Blatt 2 wurde in Blatt 1 integriert.

Ziel der Richtlinie VDI 6022 Blatt 3 ist es, den Verantwortlichen Hinweise zu geben, wie eine zuträgliche Raumluftqualität mittels minimierter Raumlasten und Raumlufttechnik sichergestellt und geprüft werden kann. Dabei ist eine Abstimmung der Raumlasten mit allen an Bau und Betrieb Beteiligten, als Auslegungsgrundlage für die Raumlufttechnik erforderlich. Die Richtlinie ist eine anwendungsbezogene Zusammenfassung für die Zielgruppe, die auch andere Regelwerke berücksichtigt.

Das neue Blatt 4 enthält die Beschreibung der Qualifizierungsmaßnahmen nach VDI 6022. Die seit 1998 bekannten Hygieneschulungen der Kategorie A und B wurden um eine weitere Kategorie „RLQ“ ergänzt. Zu jeder Schulungskategorie werden die Zielgruppen mit Eingangsvoraussetzungen, die Lerninhalte und die Rahmenbedingungen dargestellt.

 

Um den Fachleuten die Neuerungen der Richtlinienreihe VDI 6022 näher zu bringen, sind im September in verschiedenen Städten Expertenforen zum Thema geplant. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Internet unter www.vdi.de/raumluft.

Die Richtlinienreihe VDI 6022 ist ab Juli beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. 030 / 26 01 - 22 60) in deutsch/englischer Fassung erhältlich. Blatt 1 ist für 126,00 € erhältlich, Blatt 1.1 für 34,00 €, Blatt 3 für 131,90 € und Blatt 4 für 54,80 €. Weitere Informationen sowie Onlinebestellungen sind unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de möglich.

 

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure e.V.