Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: News

Versenkung des Dübels
Foto: Knauf Insulation GmbH
Mineralwolle-Dämmstoffe von Knauf Insulation für Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) verfügen ab sofort über eine erweiterte Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung: Die Putzträgerplatte FKD-T C2 ist ab 100 mm Dämmstoffdicke für die versenkte Dübelung zugelassen. Diese sorgt für eine gleichmäßige Dämmstoffoberfläche und verhindert Abzeichnungen des Dübels (Panthereffekt). Außerdem dürfen alle Steinwolle-Putzträger-Dämmplatten für WDVS der Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) 035 und 036 mit einem 60 mm Dübelteller oberflächenbündig zur Plattenoberfläche verdübelt werden.

 

Die Putzträgerplatte FKD-T C2 von Knauf Insulation ist ab 100 mm Dämmstoffdicke für die versenkte Dübelung zugelassen. Diese Montageart zeichnet sich durch dauerhaften Halt und zahlreiche weitere Vorteile aus: Durch die Versenkung der Dübel und das Abdecken mit Dämmstoff-Rondellen erfolgt eine Entkopplung von Dübelteller und Armierungsschicht. Es entsteht eine gleichmäßige Dämmstoffoberfläche, auf die Armierungs- und Putzschichten homogen aufgetragen werden können. Nachspachteln an den Dübeln und damit verbundene Kosten entfallen.

 

Kein Panthereffekt

Durch die homogene Fläche werden Dübelabzeichnungen (Panthereffekt) im Putz vermieden. Wärmebrücken, die durch die Kopplung von Fassade und Armierungsschicht über den Dübel entstehen, werden reduziert. Trotz der Versenkung des Dübels in der Dämmstoffschicht bleibt der Aufwand gering, denn das Einschrauben und Versenken des Dübels erfolgt in einem Arbeitsschritt.

 

Einfach zu verarbeiten

Mit einem dafür konzipierten Montagetool (STR-Tool der EJOT Baubefestigungen GmbH) wird der Dübel (ejotherm® STR U) in das vorgebohrte Loch gedreht. Dabei sorgt der Aufsatz für die Komprimierung des Dämmstoffs unterhalb des Dübels. Der Dübelteller versinkt auf diese Weise beim Eindrehen in der Mineralwolle. Um die Armierungsschicht vom Teller zu entkoppeln, muss nur noch eine Dämmstoff-Rondelle aufgesetzt werden, die für eine homogene Oberfläche sorgt. Armierungsschicht und Putz können auf dieser Fläche sauber und einfach aufgetragen werden.

 

Weitere Neuerung

Neben der bisher zugelassenen Verdübelung der Knauf Insulation Putzträger-Dämmplatten mit 90 mm Dübeltellern ist nun auch die Montage mit 60 mm Tellern gemäß der Dübelschemen der Zulassung möglich. Alle WLG 035 und WLG 036 Dämmplatten für WDVS aus Steinwolle verfügen über die entsprechende Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung.

 

Quelle: Knauf Insulation GmbH