Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Dokumententyp: News

  Ein mechanisches Befestigungssystem für Wärmedämm-Verbundsysteme vereinfacht die Montage auf nicht planen, für die Verklebung ungeeigneten Untergründen: Das Dübelsystem Sto-Rotofix plus gleicht Unebenheiten bis 70 Millimeter aus und justiert die Dämmplatten exakt, so dass eine ebene, lotrechte Dämmfläche entsteht – und das ganz ohne Kleber.
   

Mit dem Dämmplattenbefestiger Sto-Rotofix plus, einem Schraubwendel mit Spezialdübel, lassen sich Wärmedämm-Verbundsysteme auf nahezu allen Untergründen montieren, ohne dass der Altputz entfernt werden muss. Somit ist die Baustellenabwicklung schneller und Entsorgungskosten entfallen.

Das Montagesystem besteht aus einem Rahmendübel, der die Platte kraftschlüssig im Untergrund verankert, und einem Schraubwendel, der den Abstand zwischen Dämmplatte und Wand reguliert. Mit einem Spezialwerkzeug wird die Distanz zwischen Platte und Untergrund exakt justiert. Als Ergebnis entsteht eine ebene und lotrechte Dämmplattenfläche, auf der konventionell weitergearbeitet wird (Applikation der Armierung/Schlussbeschichtung).

Sto-Rotofix plus eignet sich für EPS- und Steinwolle-Platten. Es gleicht Unebenheiten bis 70 Millimeter aus, dadurch ist es so­gar flexibler als Schienensysteme einsetzbar. Die bauaufsicht­liche Zulassung (Z-33.9-453) umfasst Dämmplatten bis zu 200 Millimetern Dicke.