Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Bodenaustausch

1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. Ausbildung von Gründungen

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Setzungserscheinungen und Grundbruch
    © U. Morchutt
    Die großen Eigenlasten der Gebäude und die dazu gehörenden Verkehrslasten müssen vom Baugrund zuverlässig getragen werden. Gründungskonstruktionen übertragen die Bauwerkslasten auf den tragfähigen Baugrund.
    Zur Ableitung der Wandlasten in den Baugrund wird beispielsweise die Aufstandsfläche verbreitert, um die Lastübertragung auf eine größere Fläche zu verteilen. Flächengründungen - weit verbreitet sind zum Beispiel Streifenfundamente - übernehmen die Lastübertragung in den Baugrund.
  2. Besteht Prüfungspflicht des Unternehmers bei Bodenaustauschmaßnahmen?

    28-02-2010, Dokumententyp: Rechtliches
    Der Bauherr hat sein Haus auf sandigem Grund gebaut und hierfür Ausgleichmaßnahmen beauftragt. Um dem morastigen Baugrund seines Grundstücks eine höhere Tragkraft zu geben, beauftragte er den Erdbauunternehmer, den Boden unter der geplanten Baugrubensohle fast 4 m tief auszuheben und durch Sand zu ersetzen. Das hat der Erdbauunternehmer auch getan, dabei aber den Sand nicht fachkundig verdichtet. Es kommt deshalb zu gravierenden Setzungsschäden über 130.000,00 Euro. Der Bauherr nimmt – neben dem Erdbauunternehmer – auch den Rohbauunternehmer in Anspruch. Der wehrt sich vehement, aber ohne Erfolg.
1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: