Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Din En 13501

1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. PORIT Po­ren­be­ton sichert baulichen Brandschutz

    02-09-2011, Dokumententyp: News
    Massive Bauweise mit PORIT Porenbeton© PORIT PORIT Po­ren­be­ton bietet mit Blick auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz ideale Eigenschaften. Denn die spezielle Baustoffstruktur von Porenbeton mit einem praktischen Feuchtegehalt von ca. 4 M-% beeinflusst unter anderem auch das Brand­ver­hal­ten. Poren­be­ton enthält ge­bun­denes Kris­tallwasser, das zwischen 200 °C und 800 °C ab­­ge­spal­ten wird. Daraus ergibt sich bis zu einer Tem­pe­ra­tur von rund 650 °C eine Zunahme der Druckfestigkeit. Die­se be­son­deren produktspezifischen Eigenschaften werden z.B. auch im Kachelofenbau genutzt, wo man die Brenn­kam­­mern mit PORIT Porenbeton verkleidet.
  2. Neue Brandklassen für Rohrisolierung

    21-02-2011, Dokumententyp: News
    Einheitliche europäische Normen bei der CE-Kennzeichnung ändern die brandtechnische Bewertung heute verwendeter Rohrdämmungen. Neu entwickelte Polyolefine-Schaumstoffe erfüllen die strengeren Anforderungen.
    Ab August 2012 dürfen EU-weit nur noch Rohrisolierungen in den Handel gelangen, die den neu definierten Produktstandards entsprechen und das CE-Zeichen tragen. Die ersten Zertifizierungsverfahren nach den europäischen Normen laufen bereits.
1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: