Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Klimaanlage

1-6 von 10 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2 - Nächste Seite

  1. DBU fördert Projekte zur Dachbegrünung

    08-08-2014, Dokumententyp: News
    Bauschadensportal.de In keinem Land gibt es so viele grüne Dächer wie in Deutschland. Dabei ist die Erfindung schon Jahrhunderte alt. Nun gibt es heutzutage zwar keine Wohngruben mit Grasabdeckungen mehr, aber Flachdächer und geneigte Dächer bieten großes Potenzial für Dachbegrünungen. Sie haben positive Auswirkungen für Umwelt, Natur und Gebäude und können stadtökologische Probleme und Auswirkungen des Klimawandels wie Starkregenfälle oder Hitzeperioden entschärfen. „Begrünte Dächer verbessern das Mikroklima in den Städten, weil sie Kohlenstoff binden und durch den Verdunstungseffekt die Umgebung abkühlen“, sagt Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Deshalb unterstütze die DBU Forschungsprojekte etwa zum Wärmedämmverhalten oder zur Identifizierung von potenziellen Dachflächen, um den grünen Dächern weiter zum Durchbruch zu verhelfen.
  2. Tipps zum Blitzschutz

    10-07-2012, Dokumententyp: News
    Kommunikationssysteme mit Datenverarbeitung und Telefonanlage, Steuerung von Beleuchtungs- und Klimaanlagen, Energieversorgung inklusive Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach, komplexe Steuerungen von Produktionsanlagen - das sind hochempfindliche und teure Anlagen, die vor Blitzschäden geschützt werden müssen.Wichtig ist die Kombination von äußerem und innerem Blitzschutz, die sowohl den Personenschutz als auch den Schutz der baulichen Anlagen gegen mechanische Schäden und blitzbedingte Brände sicherstellt.
  3. bautec 2012: Raumluft auf dem Prüfstand

    06-02-2012, Dokumententyp: News
    bautec 2012 Die Nachtruhe inbegriffen verbringen wir im Durchschnitt täglich 20 Stunden in geschlossenen Räumen. Untersuchungen zur Raumluftqualität beispielsweise in Kindergärten, Schulen und öffentlichen Gebäuden führten zum Teil zu bedenklichen Messergebnissen. Wie Klimaanlagen verbessert werden und man sich vor Feinstaub, Schimmelpilzsporen und Viren schützen kann, wird auf der bautec 2012 (21. – 25. Februar) im Fachteil Innovationsmarkt Gebäudetechnik gezeigt.
  4. BHKS-Seminarreihe zu § 12 EnEV wird ab 8. Februar fortgesetzt

    27-01-2012, Dokumententyp: News
    Der BHKS (Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik / Technische Gebäudesysteme) setzt seine bereits seit 2009 in Zusammenarbeit mit dem FGK (Fachverband Gebäude-Klima e.V.) durchgeführte Seminarreihe zu § 12 EnEV im Jahr 2012 fort. Nach den Festlegungen der EnEV sind Klimaanlagen mit einem Kältebedarf von mehr als 12 kW alle 10 Jahre einer energetischen Inspektion zu unterziehen. Im Rahmen des Seminars werden die notwendigen Kenntnisse zur Durchführung der energetischen Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlangen sowie von Anlagen zur Klimakälteerzeugung nach § 12 EnEV vermittelt.
  5. Intelligente Sonnenschutzverglasung senkt Kosten

    26-08-2011, Dokumententyp: News
      Damit große, verglaste Gebäude im Sommer nicht horrende Kühlkosten verursachen und einfallendes Licht nicht blendet, entwickelten Fraunhofer-Forscher thermotrope Gläser, die bei Bedarf automatisch weniger Sonnenenergie einlassen. In enger Kooperation mit der Tilse Formglas GmbH entstand so ein marktreifes Produkt, das die Kosten für die Klimatisierung großflächig verglaster Gebäude erheblich senkt.
  6. Neue VDI-Richtlinie 6022 erschienen: Instandhaltung von Raumlufttechnik-Anlagen

    12-07-2011, Dokumententyp: News
    Krankheitserregern auf der Spur
    © VDI
    Im Juli 2011 veröffentlicht der VDI-Fachbereich "Technische Gebäudeausrüstung" die Richtlinienreihe VDI 6022 neu. Berücksichtigt werden jetzt neben den geänderten Grundlagen in der europäischen Normung auch Aspekte der Raumluftqualität. Dadurch ergibt sich eine Ausweitung des Geltungsbereichs über die RLT-Anlage hinaus bis zur Atemluft im Raum.
1-6 von 10 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2 - Nächste Seite

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: