Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Leichtmauerwerk

1-6 von 6 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. der bauschaden: Ausgabe August 2017

    06-12-2016
  2. Risse durch Deckenrandverdrehung

    31-08-2011, Dokumententyp: Schadensfall
    Rissbildungen
    © K.-H. Voggenreiter
    Bei dem gegenständlichen Wohnhaus handelt es sich um eine Doppelhaushälfte, bestehend aus einem Kellergeschoss, einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss und einem nicht ausgebauten Dachgeschoss. Das Gebäude wurde in konventioneller Massivbauweise mit einem Keller in Stahlbetonbauweise, gemauerten Innen- und Außenwänden, Decken aus Stahlbeton sowie einem Dachstuhl in zimmermannsmäßiger Holzbauweise errichtet. Das Dach ist mittels Tondachsteinen gedeckt.
  3. Schub- und Kerbrisse an den Mauerwerkswänden eines Neubaus

    01-03-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Rissbild
    © P. Körber
    Das betrachtete Objekt ist als Einfamilienhaus in Massivbauweise errichtet worden. Die Außenwände sind monolithisch aus Leichthochlochziegeln mit Außenputz ohne Armierungsgewebe errichtet worden. Die Decken bestehen aus Stahlbeton. Kurz nach dem Einzug wurden umfangreiche Schub- und Spannungsrisse an den Außenwänden festgestellt.
  4. Risse in Leichtmauerwerk

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Um die immer weiter gestiegenen Anforderungen hinsichtlich des Wärmeschutzes an einschaliges Außenmauerwerk erfüllen zu können, wurden Mauerwerksteine mit einer verringerten Rohdichte und Wärmeleitfähigkeit entwickelt. Dieses aus Leichtmauersteinen mit Leichtmörtel oder Dünnbettmörtel hergestellte Leichtmauerwerk wird in der Regel für hochwärmedämmende, meist einschalige Außenwandkonstruktionen verwendet.
  5. Verformungseigenschaften von Mauerwerk

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Kriechdehnung bei Mauerwerk
    © K.-H. Voggenreiter
    Das Verformungsverhalten von Mauerwerk kann grundsätzlich in lastabhängige und lastunabhängige Formänderungsbestrebungen unterteilt werden.
    Zu den lastabhängigen Formänderungsbestrebungen zählen auch beim Mauerwerk die Dehnung (Stauchung = negative Dehnung) und die Kriechdehnung. Bei den lastunabhängigen Ursachen der Verformung sind das Wärmedehnverhalten und die Schwinddehnung zu nennen.
  6. Risse in verputztem Leichtmauerwerk

    28-02-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Abgetreppte Rissbildung vor der Probeöffnung
    © K.-H. Voggenreiter
    Bei einem 1997/1998 fertiggestellten Geschosswohnungsbau in konventioneller Massivbauweise zeigten sich bereits kurz nach der Baufertigstellung überwiegend horizontale Rissbildungen an den Außenfassaden.
    Das unterkellerte Anwesen hat drei Wohngeschosse und ein zurückgesetztes Dachgeschoss. Die Außenwände bestehen aus Ziegel-Leichtmauerwerk, die Geschossdecken wurden in Stahlbetonbauweise hergestellt.
1-6 von 6 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: