Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Nachfolgegewerk

1-1 von 1 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. Erstreckt sich die Prüfungs- und Hinweispflicht des Unternehmers auch auf Nachfolgegewerke?

    28-02-2010, Dokumententyp: Rechtliches
    Der Auftragnehmer errichtet nach den Planvorgaben des Auftraggebers eine Stahlkonstruktion für die Herstellung von Balkonen. Nach Abnahme stellt sich heraus, dass auf den Balkonen mangels Gefälle Niederschlagswasser stehen bleibt. Der Auftraggeber nimmt den Auftragnehmer nach § 13 Nr. 5 Absatz 2 VOB/B auf Zahlung von Kostenvorschuss in Anspruch und erhebt Klage. Der vom Gericht beauftragte Sachverständige stellt fest, dass aufgrund der Größe der Balkone und der Stärke der verwendeten U-Profile die Herstellung eines ausreichenden Gefälles durch einen Nachfolgeunternehmer des Auftragnehmers, den Estrichbauer, technisch nicht möglich gewesen sei. Die Klage wird daraufhin abgewiesen. Mit der Berufung verfolgt der AG sein Begehren weiter. Er meint, der Auftragnehmer hätte die ihm zur Verfügung stehenden Pläne überprüfen und darauf hinweisen müssen, dass der Estrichbauer keinen Aufbau mit einem ausreichenden Gefälle herstellen konnte.
1-1 von 1 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: