Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Querzug

1-5 von 5 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. Instandsetzung von Mauerwerk

    31-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Kraftübertragung zwischen Spiralanker und Wand
    © Voggenreiter
    In diesem Beitrag sollen Instandsetzungsprinzipien dargestellt werden, die ausschließlich für Mauerwerk gelten. Dies bedeutet, dass hier keine putzbedingten Rissbildungen behandelt werden.
  2. Verwendung von Holz und Holzwerkstoffen

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Holz ist ein natürlicher Baustoff, der ein sehr günstiges Verhältnis von Gewicht zu Tragfähigkeit aufweist. Aber mit der Natürlichkeit des Rohstoffs Holz geht eine breite Streuung der Eigenschaften und der Qualität einher, die es zu berücksichtigen gilt.
  3. Möglichkeiten zur Reduzierung von Rissen in Stahlbetonbauteilen

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Risse in Stahlbetonbauwerken führen in den meisten Fällen zu einer Verminderung der instandsetzungsfreien Nutzungsdauer, denn sie reduzieren lokal den Widerstand des Stahlbetons gegen Eindringen von Schadstoffen erheblich. Durch betontechnologische Maßnahmen kann die Rissbildung in Stahlbetonbauwerken jedoch reduziert werden. Im Wesentlichen ist für eine erfolgreiche (d. h. rissefreie) Baumaßnahme die Dimensionierung des Werkstoffsystems von Bedeutung.
  4. Entstehung von Rissen in Holzbauteilen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Pfette mit unwirksamer Verstärkungsbohle
    © M. Bernhard
    Im Holz treten Risse nahezu immer parallel zur Faserrichtung auf. Dies ist aufgrund der Rheologie auch leicht nachvollziehbar, ist doch die Querzugfestigkeit der geringste Festigkeitswert von Holz und beträgt rund ein Fünftel der Zugfestigkeit.
    Nachfolgend wird dargelegt, warum die überwiegende Anzahl von Rissen auf diesen Umstand zurückzuführen ist. Risse quer zur Faserrichtung stellen einen Bruchschaden dar und werden hier nicht weiter behandelt.
  5. Risse in Holz

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    1 Der Riss im historischen Holzbau

    Holz wird als der Baustoff angesehen, der alle Entwicklungen in der Architektur konstruktiv und gestalterisch am Wesentlichsten beeinflusst hat. Die ersten menschlichen Behausungen waren aus Teilen der Bäume gefertigt: Äste, Zweige, Laub und Rinde. Die Bearbeitung dieses Materials war einfach, ging schnell und Reparaturen konnten mit geringem Aufwand erfolgen.
1-5 von 5 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: