Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Versalzung

1-6 von 7 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2 - Nächste Seite

  1. Chemische Verfahren zur nachträglichen horizontalen Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit

    05-10-2011, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Ausblühungen bei Alkalisilikaten
    © H. Reul
    Bei den so genannten chemischen Verfahren handelt es sich in der Regel um Injektageverfahren, bei denen durch im Mauerwerk angebrachte Bohrlöcher eine Chemikalie mit oder ohne Druck partiell oder flächig eingebracht wird, die durch Aufheben der kapillaren Leitfähigkeit eine horizontale Feuchtigkeitssperre im Mauerwerk aufbauen soll.
  2. Nutzungsbedingte Schimmelschäden in einem Mehrfamilienhaus

    24-05-2011, Dokumententyp: Schadensfall
    Schimmel an den Fensterdichtungsgummis
    © C. Iwan
    Die Wohnungsbaugesellschaft Leipzig beauftragte den Sachverständigen mit der beweissichernden Untersuchung der Ursache von Schimmelschäden in einer 2-Raum-Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Leipzig.
  3. Praxisbeispiel zur Funktionsprüfung vorhandener Abdichtungen

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Funktionsprüfungen von Abdichtungen
    © J. Gänßmantel
    1. Situation
    An dem 1939 bis 1941 als Ledigenwohnheim des Fliegerhorstes Pütnitz errichteten und später als Krankenhaus Damgarten genutzten Gebäude sollen die für die zukünftige Nutzung als Pflegeeinrichtung erforderlichen Umbau- und Sanierungsarbeiten unter denkmalpflegerischer Behandlung geplant werden.
  4. Verfahren zur nachträglichen Feuchtigkeitsreduzierung erdberührter Bauteile

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    11-27-04-02_xsGestaltung von Bewegungsfugen bei Außenabdichtungen
    © J. Gänßmantel
    Unterschiedliche Einflüsse führen zu einer Feuchtebelastung erdberührter Bauteile und machen eine nachträgliche Abdichtung erforderlich. Dazu muss ein Abdichtungskonzept erstellt werden, in dem die verschiedenen Verfahren und Stoffe zur Außen- und Innenabdichtung Berücksichtigung finden müssen.
  5. Feuchtemessung in und an Baustoffen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Hochfrequenzmessung mit dem Baufeuchtigkeits-Widerstands-Messgerät
    © R. Schlimmer
    Grundsätzlich stehen in der praktischen Anwendung der Feuchtemessung nachfolgende, auf unterschiedlichen Messmethoden basierende Verfahren zur Verfügung: die Gravimetrische Messmethode (Darr-Methode), die Carbid-Messmethode (CM-Messung), die Widerstands-Messmethode, Mikrowellen-Messverfahren, die Kapazitive Messung sowie Messungen über Sorptionsisothermen.
  6. Laboruntersuchung von Wandbaustoffen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Lichtmikroskopische Aufnahme
    © J. Gänßmantel
    Im Vordergrund bei Untersuchungen im Labor stehen im Regelfall die Ermittlung der Rohdichten vorhandener Wandbaustoffe, Analyse des Feuchteverhaltens und werkstoffzerstörender Salze, Untersuchung der Eigenschaften vorhandener, oft bauzeitlicher Baustoffe (Zusammensetzung, Festigkeit, Schadstoffe usw.) und Bestimmung der Art des Befalls mit holzzerstörenden Pilzen oder Insekten.
1-6 von 7 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2 - Nächste Seite

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: