Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Wandrisse

1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

  1. Dachsanierung eines Einkaufsmarkts mit Begrünung

    01-03-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Wasserschaden unter Gründach
    © W. Holzapfel
    Das Flachdach über einem Einkaufsmarkt war saniert worden. Der Dachdecker ließ die Altabdichtung, wie sie war, verlegte eine zusätzliche Dämmschicht und eine Abdichtung aus Kunststoffdachbahnen. Das Dach wurde anschließend begrünt. Nach Fertigstellung traten Undichtigkeiten zutage. Der Dachdecker fand keine Leckstelle, sodass sich der Architekt genötigt sah, die Neudichtung öffnen und auf Mängel prüfen zu lassen. Dabei wurde im neu hergestellten Dachaufbau im Bereich der aufgehenden Außenwand stehendes Wasser gefunden und im Altdach an allen Prüfstellen: Die Betondecke war wassergesättigt.
  2. Deckenrandverdrehung im Neubau

    01-03-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Risse am Deckenauflager
    © P. Körber
    Die Wände eines neuen Wohnhauses zeigten kurz nach Bezug Risse am Übergang der Wand zur Decke im Obergeschoss (Dachdecke).
    Die Wände des Hauses wurden nicht tapeziert und besitzen einen Dispersionsanstrich. Durch das Anputzen der Wände an die Decken entstand eine nicht entkoppelte Klebeverbindung. Nach dem Einbau der Decke zeigen sich durch Schwinden und Kriechen der Betonplatte Drehbewegungen in den Auflagern.
1-2 von 2 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 - Nächste Seite

Hinweis für den Frageservice

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: