Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Suchergebnisse zu: Rissursachen

25-30 von 34 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 ... 3, 4, 5, 6 - Nächste Seite

  1. Risse in weißen Wannen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Weiße Wanne
    © K. Ebeling
    Betonbauwerke erfordern eine beständige und dauerhaft wirksame Abdichtung, wenn sie durch Wassereinwirkung belastet werden. Die Festlegung der zweckmäßigsten Abdichtungsart hängt von vielen Faktoren ab: den zu erwartenden Beanspruchungen, der vorgesehenen Nutzung, der Art des Baugrunds und der Angriffsart des Wassers. Unterschiedliche Bauweisen stehen als mögliche Abdichtungen zur Verfügung ...
  2. Risse in Trockenbaukonstruktionen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Trockenbaukonstruktion
    © J. Gänßmantel
    Der moderne Trockenbau, der mit US-Importen begann, erlebte als Bautechnik in den 70er und 80er Jahren einen Durchbruch auf gewerblichen Baustellen in Deutschland. Er ist die konsequente und durch neue Baustoffe ermöglichte Weiterentwicklung des „klassischen“ Trockenbaus, des Holzbaus. In einem Zeitraum von über 40 Jahren hat sich der Trockenbau zu einer modernen, rationellen Bauweise für Ausbau, Umbau, Renovierung, Modernisierung entwickelt – Bauwirtschaft ohne den Trockenbau wäre heute gar nicht mehr vorstellbar.
  3. Risse in schwarzen Wannen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Schwarze Wanne
    © R. Spirgatis
    Nicht wasserdichte, in den Baugrund eingebundene Bauteile und Bauwerke benötigen dauerhaft funktionstüchtige Bauwerksabdichtungen. Die Normenreihe des Normenausschusses Bauwesen (NABAU) insbesondere die DIN 18 195, Teil 1-10, regeln die Planungen und weisen auf die fachgerechte Ausführung von erdberührten Bauwerksabdichtungen mit hautformigen Abdichtungsstoffen umfassend hin.
  4. Rissursachen bei Außenwänden

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Rissbildungen im Brüstungsbereich einer Fensteröffnung
    © K.-H. Voggenreiter
    Die meisten Rissschäden zeigen sich in Außenwänden, da diese besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Zum einen müssen Außenwände i. d. R. die Lasten aus den Deckenkonstruktionen und dem Dachaufbau übernehmen. Zum anderen sind sie den Umweltbedingungen (Temperaturunterschiede, Schlagregen etc.) ausgesetzt.
    Nachfolgend werden die häufigsten Rissursachen in Außenwänden mit ihren typischen Rissbildungen dargestellt und die Zusammenhänge, welche zur Rissentstehung führen, beschrieben.
  5. Umweltbedingte Rissursachen bei Betonbauteilen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Schematischer Schadensmechanismus bei Bewehrungskorrosion
    © K.-H. Voggenreiter
    Rissschäden an Stahlbetonbauteilen können auch durch aggressive Umwelteinflüsse, wie z. B. Frost- oder Taumitteleinwirkung, entstehen. In der Regel beeinträchtigen oberflächennahe, netzartige Rissbildungen weder den Korrosionsschutz der Bewehrung noch die Undurchlässigkeit oder die Tragfähigkeit des Bauteils. Diese Rissbildungen reichen meist nur wenige Zentimeter in das Bauteilinnere.
  6. Rissursachen bei Beton- und Stahlbetonbauteilen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Grundsätzlich kommt es in einem Betonbauteil dann zu Rissbildungen, wenn die Zugspannungen aus Last oder Zwang die Zugfestigkeit des Betons überschreiten. Da der Beton selbst zwar eine hohe Druckfestigkeit, aber nur einen geringe Zugfestigkeit aufweist, werden die auftretenden Zugkräfte von den Bewehrungsstählen übernommen.
25-30 von 34 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1 ... 3, 4, 5, 6 - Nächste Seite

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: