Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Dämmplatten

13-18 von 41 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2, 3, 4, 5 ... 7 - Nächste Seite

  1. Mehrlagig Energie sparen

    22-06-2011, Dokumententyp: News
    Mit der Erweiterung der Zulassung Z-23.34-1493 sind die bewährten extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten URSA XPS D N-III-L ab sofort auch für die mehrlagige Verlegung bis 300 mm Dicke als Wärmedämmung unter Gründungsplatten bauaufsichtlich zugelassen. Damit dürfen die vom Leipziger Energiesparunternehmen URSA Deutschland GmbH angebotenen XPS-Dämmplatten bis zu einer max. Plattendicke von 100 mm auch zwei- oder dreilagig unter lastabtragenden Bodenplatten von Gebäuden eingesetzt werden.
  2. In vielen Baudenkmälern ist es viel zu kalt

    06-04-2011, Dokumententyp: News
    Innendämmung auf Holzfaserbasis
    © VHD e.V. – www.holzfaser.org
    In Altbauten kann eine Innendämmung für ein behaglicheres, ausgeglichenes Raumklima sorgen. Das raumseitige Anbringen von Holzfaserdämmplatten empfiehlt sich beispielsweise, wenn die Fassade eines energetisch modernisierungsbedürftigen Hauses unangetastet bleiben muss, weil das Gebäude unter Denkmalschutz steht. Der Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD) gibt Tipps, worauf bei der Innendämmung von Wohnungen in älteren Immobilien zur achten ist.
  3. Wasserdichtes Bauen – Schutz vor Feuchtigkeit im Keller

    18-03-2011, Dokumententyp: News
    RAL Gütezeichen Bauelemente und -Systeme Untergeschoss© RAL RAL Gütezeichen Bauelemente und -Systeme Untergeschoss erweitert
    Immer häufiger werden Kellergeschosse als vollwertige Wohnbereiche genutzt. Ein trockenes und gesundes Raumklima ist daher auch im Untergeschoss unerlässlich. Wasserdichte Lichtschächte, Kellerfenster, Rohr- und Kabeldurchführungen aber auch die richtige Dämmung schützen vor Bodenfeuchte, drückendem Wasser und anderen Witterungseinflüssen. Qualitativ hochwertige Produkte erkennen Bauherren am RAL Gütezeichen Bauelemente und -Systeme Untergeschoss.
  4. Risse im Außenputz auf Verbundmauerwerk

    01-12-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Oberputz in den Maschenöffnungen des  Putzgewebes
    © K.-H. Voggenreiter
    Bei dem gegenständlichen Gebäude handelt es sich um ein 2008 erstelltes Einfamilienhaus mit gemauerten Außen- und Innenwänden und Stahlbetondecken. Das Dach wurde mittels einer zimmermannsmäßigen Holzkonstruktion hergestellt und mit Dachsteinen eingedeckt. Die Außen- und Innenwände sind verputzt und beschichtet.
  5. Umnutzung einer Werkstatt zu einem Loft

    01-07-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Autowerkstatt vor der Sanierung
    © H. Rester
    Bei dem zu sanierenden Gebäude handelt es sich um eine Autowerkstatt aus dem Jahre 1963. Zu dieser Werksatt gehörte eine Lackiererei, die in einem externen Gebäude auf dem Grundstück untergebracht war. Wunsch der Bauherren war die Umnutzung dieses bereits seit mehreren Jahren leer stehenden Gebäudekomplexes, das sich inmitten der Altstadt der Stadt Schwabach befindet, zu einem Wohnhaus. Die Werkstatt ist an ihren Schmalseiten in das dichte Baugefüge der Altstadt vollständig integriert. Die Umbauphase begann im September 2005 für die Dauer von zwölf Monaten.
  6. Holzfaserdämmstoffe - Einsatz in Neufassung der DIN 68800-2 normativ geregelt

    15-06-2010, Dokumententyp: News
    WDVS auf Holzmassivwand
    © VHD e.V., Wuppertal; www.holzfaser.org
    Die für Planer, Verarbeiter und die Industrie wichtige Holzschutznorm DIN 68000 wird voraussichtlich Ende 2010 in komplett überarbeiteter Form erscheinen. Der Entwurf zur Norm liegt seit November 2009 vor. Wie bisher werden auch in der Neufassung in Teil 2 der Normenreihe die vorbeugenden baulichen Holzschutzmaßnahmen im Hochbau geregelt. Eine wesentliche Neuerung ist die Aufnahme von Holzfaserdämmstoffen nach DIN EN 13171, die damit der Anwendung von Mineralfaserdämmstoffen gleichstellt werden. Damit trägt die Norm den guten Erfahrungen mit Holzweichfaserdämmstoffen in der Praxis Rechnung.
13-18 von 41 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2, 3, 4, 5 ... 7 - Nächste Seite

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: