Starten Sie hier Ihre Digitalausgabe

Hier finden Sie die Formulare für Bauleiter

Hier finden Sie das
Archiv der Zeitschrift
"der bauschaden"

Schadensursachen erkennen

Bauschäden fachgerecht sanieren

Haftungsfälle vermeiden

TPL_ONLINTECH_ADDITIONAL_INFORMATION

= Inhalte verfügbar für Premiummitglieder   = Inhalte verfügbar für alle

Zurück zum Stichwortverzeichnis

Suchergebnisse zu: Holzbauteile

13-18 von 27 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2, 3, 4, 5 - Nächste Seite

  1. Feuchtigkeitsursachen und nachfolgende Schimmelpilzbelastungen im Dachbereich

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Feuchtigkeitsursachen und Schimmelpilzbelastungen im Dachbereich
    © G. Führer
    Feuchtigkeit im Dach kann viele Ursachen haben. Die häufigsten sind Kondensfeuchtigkeit durch undichte oder ungenügend verarbeitete Dampfsperren und Neubaufeuchte. Daneben können Wassereinträge oder Durchfeuchtungen von außen z. B. durch einen Sturm oder durch im feuchten Zustand eingebaute Dachmaterialien, durch Löschwasser im Rahmen eines Brandes und durch physikalisch fehlerhaften Dachaufbau erfolgen.
  2. Bauwerks-und nutzungsbedingte Schimmelentstehung

    01-03-2010, Dokumententyp: Schadensfall
    Schimmel an Resten der Abdichtungsmasse
    © J. Gänßmantel
    1 Auftrag und Fragestellung
    Herr B. aus K. ist Eigentümer eines vermieteten Einfamilienhauses in L., bei dem in verschiedenen Räumen Schimmelpilzbildung aufgetreten ist. Zur Ursachenfindung wurden bereits mehrere Gutachten und gutachterliche Stellungnahmen angefertigt; darin wurden die verschiedenen Gründe für Schimmelpilzbildung bewertet und diskutiert.
  3. Übersicht über Untersuchungen vor Ort

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    thermografie
    © J. Gänßmantel
    Typische Untersuchungen, die am Bauwerk vor Ort durchgeführt werden, sind: Sondierungsbohrungen und Endoskopie zur Erfassung des Gefüges und der Abmessungen, IR-Thermografie zur Bestimmung der Wandaufbauten, Erfassung von charakteristischen Risskennwerten wie Rissverlauf, Rissbreiten und -tiefen, Beobachtung von Bauteilbewegungen, Tragfähigkeit vorhandener Altputze, qualitative Feuchtemessungen, Klimamessungen und Untersuchungen zu Baugrund und hydrogeologischen Verhältnissen.
  4. Verwendung von Holz und Holzwerkstoffen

    01-03-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Holz ist ein natürlicher Baustoff, der ein sehr günstiges Verhältnis von Gewicht zu Tragfähigkeit aufweist. Aber mit der Natürlichkeit des Rohstoffs Holz geht eine breite Streuung der Eigenschaften und der Qualität einher, die es zu berücksichtigen gilt.
  5. Feuchtemessung in und an Baustoffen

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Hochfrequenzmessung mit dem Baufeuchtigkeits-Widerstands-Messgerät
    © R. Schlimmer
    Grundsätzlich stehen in der praktischen Anwendung der Feuchtemessung nachfolgende, auf unterschiedlichen Messmethoden basierende Verfahren zur Verfügung: die Gravimetrische Messmethode (Darr-Methode), die Carbid-Messmethode (CM-Messung), die Widerstands-Messmethode, Mikrowellen-Messverfahren, die Kapazitive Messung sowie Messungen über Sorptionsisothermen.
  6. Schimmel im Dachbereich

    28-02-2010, Dokumententyp: Fachbeitrag
    Schimmel im Dachbereich
    © G. Führer
    Die Grundlage für jedes Schimmelpilzwachstum ist phasenweise sich einstellende, ehemals aufgetretene oder aktuell vorliegende Feuchtigkeit. Häufig ist eine Feuchtigkeitsbelastung im Dachbereich nicht erkennbar. Bei Schimmelpilzbelastungen des Daches sind in der gutachterlichen Praxis zunächst drei Schadenstypen zu unterscheiden...
13-18 von 27 Ergebnissen

Vorherige Seite - 1, 2, 3, 4, 5 - Nächste Seite

Suche verfeinern

Suchbegriff

Suchparameter

Sortierung: